Mittwoch, 20.06.2018, 00:10Hauptseite | Registrieren | Login

Kalender

«  Juni 2018  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930

Archiv der Einträge

Unsere Umfrage

Bewerten Sie meine Website
Antworten insgesamt: 299

Statistik


Insgesamt online: 1
Gäste: 1
Benutzer: 0
KAUVFERTRAG/SCHUTZFERTRAG
                                   
                     
 
 
                                           KAUFVERTRAG / SCHUTZVERTRAG

 

VERKÄUFER / ZÜCHTER_____________________________________________________________________
 
ANSCHRIFT:_____________________________________________________________________

KÄUFER:__________________________________________________________________________________

ANSCHRIFT:_____________________________________________________________________

PERSONALAUSWEIS NR:____________________________________________________________

TELEFON:_______________________________________________________________________

                                             ELTERN DES WELPEN

MUTER:_________________________________________________________________________
 
VATER:_________________________________________________________________________
 
NAME DES WELPEN:_______________________________________________________________

GEB.DATUM:_______________CHIP-NR:_______________________________________________
 
GESCHLECHT: RÜDE (   ) WEIBCHEN (   )
 
RASSE: OSTEUROPÄISCHER SCHÄFERHUND.
 
FARBE:__________________________________________________________________________
 
KAUFPREIS: (   )EUR

ANZAHLUNG: (   )EUR

PAPIERE DES WELPEN ERHALTEN: (   )
 
PAPIERE DES WELPEN WERDEN NACHGEREICHT: (   )
 
BESONDERE VEREINBARUNGEN
ABWEICHUNGEN VON DEN ALLGEMEINEN VERTRAGSBEDINGUNGEN

DER KÄUFER ERKLÄRT, DASS ER DEN HUND ALS

FAMILIEN (   )
 
FAMILIEN, AUSSTELUNGEN (   )
 
FAMILIEN, AUSSTELUNGEN, ZUCHT (wenn Zuchttauglichkeit bestanden ist) (   )
 
1.Übergabe:
 
a) Die Übergabe des Hundewelpen findet am Wohnort des Züchters statt. Bei Abgabe ist der Welpe entwurmt, Parasiten frei und hat seine Impfung mit einem aktuellen Impfausweis erhalten.
b) Der Käufer bescheinigt, den Welpen begutachtet zu haben. Er verzichtet darauf Ansprüche geltend zu machen, die sich auf später in Erscheinung tretende oder festgestellte Mängel oder Krankheiten (erworben wie Erb-gebundene) begründen.
c) Der Verkäufer versichert, dass die Welpen bei Abgabe mindestens eine SHLP-Grundimmunisierung erhalten haben. Der Impfpass wird dem Käufer bei der Übergabe des Welpen ausgehändigt. Ist die Nachimpfung noch nicht beim Züchter erfolgt, trägt der Käufer die Verantwortung dafür, dass die erforderliche Nachimpfung spätesten 4 Wochen nach der ersten Impfung vorgenommen wird.
d) Der Welpe bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum des Verkäufers.
 
2. Besuchsrecht des Verkäufers, Rücktrittsgründe.
 
a) Der Züchter ist berechtigt, den oben bezeichneten Hundewelpen nach Übergabe an den Käufer nach Absprache zu besuchen und sich über seine ordnungsgemäße Unterbringung, Versorgung und die Vertragsgemäße Verwendung zu vergewissern.
b) Der Züchter kann die Rückabwicklung des Kaufvertrages und die sofortige Herausgabe des Hundewelpen verlangen, wenn:
die Haltung des Welpen nicht artgerecht ist
* der Welpe sich in einem schlechten Pflegezustand befinden
c) Die Höhe des vom Züchter zu zahlenden Rückkaufpreises beträgt 50% des Kaufpreises

3. Rückkaufrecht des Züchters.

a) Sollte der Käufer vor Übernahme des Hundewelpen vom Kaufvertrag zurücktreten wollen, so behält der Züchter die Anzahlung der Hundewelpen.
b) Sollte der Käufer den Hund verkaufen wollen, so verpflichtet sich der Käufer den Züchter (den Verein) zu informieren. Unterlässt der Käufer diese Mitteilungspflicht (Verkauf oder sonstige Abgabe) so vereinbaren die Kaufvertragsparteien für jeden Fall der Zuwiderhandlung eine Vertragsstrafe in Höhe von 2.500,EUR.
 
4. Haftung zur künftigen Entwicklung.
 
a) Der Käufer wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei dem Hundewelpen um ein Lebewesen handelt, welches gerade in der Wachstumsphase ständigen Veränderungen unterworfen ist. Auch Erziehung und Haltung wirken sich ganz wesentlich auf den Zustand und das Befinden/Entwicklung des Welpen aus.
b) Der Züchter gewährleistet die Richtigkeit der Stammbaumeintragungen und die Reinrassigkeit des Hundewelpen. Um den Stammbaum zu erhalten, ist es erforderlich mit dem Welpen in der Zeit von 3 bis 24 Monaten an den Ausstellungen teil zu nehmen.
c) Nach Abgabe des Hundewelpen an den Käufer entfällt jegliche Haftung des Verkäufers von Schäden, die der Welpe verursacht.
d) Der Verkäufer kann keine Gewähr für künftige Größe und Beschaffenheit des Hundewelpen: z.B. Innere – und Sinnesorgane, derzeit noch nicht erkennbare Erbkrankheiten etc. übernehmen/haften.
e) Der Käufer verpflichtet sich den Hund in der zeit von 15 bis 18 Monate auf HD – ED zu untersuchen ( Röntgen).
 
5. Artgerechte Haltung.
 
a) Der Käufer verpflichtet sich den Hundewelpen Art—und Verhaltens gerecht zu halten und das Tierschutzgesetz, sowie dessen Nebenbestimmungen zu beachten und einzuhalten.
 
6. Abweichungen vom vertraglichen Verwendungszweck.
 
a) Sollte nachträglich der Wunsch aufkommen mit dem Hund zu züchten, so ist das mit dem Züchter ( Verkäufer/Verein) schriftlich abzuklären.
b) Die Genehmigung wird allerdings dann verweigert werden, wenn der Verein/Hunderichter das Tier nicht für züchttauglich hält, weil es dem Rassenstandart nicht entspricht oder genetisch Defekte aufweist. c) Wir der Hund dennoch Abrede widrig zu Zuchtzwecken eingesetzt, wird eine Vertragsstrafe in der Höhe von 5.000, EUR fällig. Die Vertragsstrafe soll im Wesentlichen dazu dienen, die Qualität der Rasse Osteuropäischer Schäferhund selbst zu schützen. d) Beide Vertragspartner bestätigen ja eine Vertragsanfertigung erhalten zu haben. Durch die Unterschrift des Käufers und Verkäufers ist die Zahlung/Auszahlung als quittiert anzuerkennen und Vertrag als geltend anerkannt.
 
 
 Unterschrift Käufer.____________________   Unterschrift Verkäufer. __________________
Copyright MyCorp © 2018 |